Einzelansicht

Herzlich Willkommen!

Dortmunder Rennverein e.V.

Galopprennen und mehr auf der Rennbahn Dortmund

Herzlich Willkommen!

Dortmunder Rennverein e.V.

Galopprennen und mehr auf der Rennbahn Dortmund

Herzlich Willkommen!

Dortmunder Rennverein e.V.

Galopprennen und mehr auf der Rennbahn Dortmund

Herzlich Willkommen!

Dortmunder Rennverein e.V.

Galopprennen und mehr auf der Rennbahn Dortmund

RaceBets unterstützt Deutsches St. Leger

Das RaceBets 134. Deutsches St. Leger wird am Sonntag, 16. September, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ausgetragen. Seit 1950 hat der Klassiker über 2.800m dort seinen festen Platz, erstmals wurde das Rennen 1881 in Hannover gelaufen.

Foto: Marc Rühl – DRV

Das St. Leger ist so etwas wie die Meisterschaft der Steher, denn das Rennen der Europa-Gruppe 3 führt über die ungewöhnlich lange Distanz von 2.800m und ist mit einem Preisgeld von 55.000 Euro verbunden.

 „Es ist der Saisonhöhepunkt in Dortmund und wir sind sehr froh, mit RaceBets einen Partner gefunden zu haben, der so viel für den deutschen Galoppsport tut“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Das Engagement von RaceBets hilft uns, einen Renntag mit vielen weiteren Highlights, darunter auch ein BBAG Auktionsrennen, anbieten zu können.“

Seit 2007 geöffnet für ältere Pferde

Das St- Leger gehört zu den fünf so genannten klassischen Rennen, die ursprünglich nur dreijährigen Pferden vorbehalten waren. Dazu zählen das Deutsche Derby und das Mehl-Mülhens-Rennen sowie die beiden Stuten-Prüfungen Preis der Diana und Henkel-Rennen.

Seit 2007 dürfen im St. Leger auch ältere Pferde antreten. Der damals fünfjährige El Tango, trainiert von Peter Schiergen, war der erste Nicht-Dreijährige und auch der erste Doppelsieger. Seit 2007 haben die Dreijährigen aber einen leichten Vorteil: Es steht 6 zu 5 für den Derbyjahrgang dank des Erfolges im Vorjahr durch Oriental Eagle.