Einzelansicht

Unser nächster Renntag:

 

Sonntag, 05.02.2023 - 11:20 Uhr

 

 

 

Herzlich Willkommen!

Dortmunder Rennverein e.V.

Galopprennen und mehr auf der Rennbahn Dortmund

Herzlich Willkommen!

Dortmunder Rennverein e.V.

Galopprennen und mehr auf der Rennbahn Dortmund

Herzlich Willkommen!

Dortmunder Rennverein e.V.

Galopprennen und mehr auf der Rennbahn Dortmund

„Heißer“ Auftakt der Wintersaison für Maike Riehl

Den Start in die Wintersaison 2022 / 2023 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel am dritten Advent dürfte vor allem die junge Reiterin Maike Riehl nicht so schnell vergessen.

Zuerst siegte sie zum Auftakt mit der bereits achtjährigen Schimmelstute Hot Hannah. „Heiß“ war dann aber auch das Finish im sechsten und letzten Rennen des Tages mit dem vierjährigen Mon Mistral. Der nächste Renntag in Wambel ist am 31. Dezember – dann werden auch die Champions des Jahres geehrt. 

 

Riehl steuerte im Ausgleich III über 1.800m das Familienpferd Mon Mistral, das von Marian Falk Weißmeier trainiert wird, vom letzten Platz noch leicht als Siegerin vor Aradous und Kingdom of Heaven ins Ziel. 6,8 Euro bei einem Euro Einsatz gab es auf den Sieg am Totalisiator. Deutlich mehr Geld brachte der Erfolg von Riehl auf der von Mareike Beer vorbereiteten Hot Hannah, die als 21,1:1-Außenseiterin vor The Grey Zebedee gewann. „Hot Hannah kam nicht so gut auf die Beine, hat sich dann aber gut herangekämpft. Ich denke, die Sandbahn kommt ihr einfach entgegen", sagte die Siegreiterin. 

 

Große Überraschung durch Rum Tum Tugger

 

Eine noch größere Überraschung gelang der Amateurreiterin Jaqueline Laquai. Sie ritt den fünfjährigen Rum Tum Tugger von Besitzertrainer Christoph Masser als 36,3:1-Außenseiterin zum überlegenen Erfolg im Ausgleich IV über 1.800. „Es war mein zweiter Sieg beim siebten Ritt“, so die Karlsruher Studentin, die bei Gerald Geisler im badischen Iffezheim in der Arbeit reitet.

 

Im Sieglosen-Dreijährigen für Dreijährige über 1.800m durfte sich der Mülheimer Trainer Axel Kleinkorres über einen Doppelterfolg freuen: Es gewann Antwasaprettypenny (4,8:1) mit Stefanie Koyuncu im Sattel leicht vor der Stallgefährtin Duonna Lupa. Vierfaches Geld gab es für den überlegenen Erfolg des vierjährigen Gedöns mit Maxim Pecheur im Sieglosen-Rennen über 1.950m. Trainerin Janina Reese sorgte ebenfalls für eine Stall-Zweierwette durch Amarcord. Den Ausgleich IV über 2.500m holte sich der von Uwe Schwinn vorbereitete fünfjährige Sweet Author (5,9:1) unter Amina Mathony.

 

Feuer auf der Golfanlage

 

Aufregung gab es einen Tag vor dem Auftakt der Sandbahn-Saison, denn in der Nacht zum Samstag hat ein Brand die Abschlagsanlage der innerhalb der Rennbahn liegenden Golf Range Dortmund zerstört. Verletzt wurde niemand, die Anlage war erst kürzlich frisch saniert worden. Für die Sandbahn-Rennen hat das Feuer keine Auswirkungen, allerdings wurde die Grasrennbahn durch die umfassenden Löscharbeiten erheblich in Mitleidenschaft gezogen.